Competition Orga Tutorial

Anleitung für Organisatoren eines WCA Wettbewerbs

Dieser Text basiert auf dem Competition Guide von Cubing USA.
Übersetzt und ergänzt von Florian Weingarten (2007WEIN01)
http://aachen.speedcubing.com/



Teil 1: Competitor Tutorial — Teil 2: Judging Tutorial

Competition Orga Tutorial



WCA Competitions werden (in der Regel) ehrenamtlich von Freiwilligen organisiert. Wenn du also selbst schon oft auf einer Competition warst, kannst du dir überlegen, auch einmal so etwas zu veranstalten. Die Leute werden es dir danken und du wirst viele wertvolle Erfahrungen sammeln!

Eine Competition zu organisieren ist keine leichte Aufgabe (vor allem wenn man finanziell sehr eingeschränkt ist), aber auch nicht so schwer, wie man vielleicht denkt. Auf dieser Seite sollen ein paar Tipps gegeben werden und eine Liste von Dingen, die man beim Organisieren beachten sollte.

Was du brauchen wirst

Der Delegate (dazu später mehr) ist ein sehr wichtiger Ansprechpartner für viele dieser Dinge. Er bringt meistens die Timer, Displays, Stoppuhren und teilweise auch Batterien und Abdeckkappen mit. Sprich dies frühzeitig mit ihm ab!

Loslegen

Sobald du die Erlaubnis der WCA hast ...

Vor der Competition

Was du in jedem Fall machen musst:

Was du außerdem tun kannst:

Während der Competition

Häufig gestellte Fragen

F: Wie kann man abschätzen, was die Veranstaltung kosten wird?
A: Das teuerste wird vermutlich der Raum. Wenn du den Raum irgendwie umsonst bekommen kannst (Gemeindezentrum der Kirche? Jugendzentrum? Universität? Schule?) dann wird es nicht so teuer. Vergiss aber nicht an andere variable Kosten wie z.B. das Essen und die Getränke zu denken.

F: Wie bezahlt man das alles?
A: Normalerweise kann man die Competition gut so planen, dass man bei Null rauskommt. Falls nicht, solltest du dich um Sponsoren bemühen (z.B. Jumbo Spiele oder Cubikon). Es besteht aber natürlich ein Restrisiko, dass du auf Kosten sitzen bleibst (z.B. weil weniger Personen erscheinen als erwartet). Am besten planst du so, dass du deine Kosten auch mit 80% der angemeldeten Teilnehmer deckst und sparst einen eventuellen Überschuss für die nächste Competition. Auch beim Thema Finanzen lohnt es sich mit dem Delegate zu reden, da dieser viel Erfahrung hat und alles gut einschätzen kann.

F: Woher weiß man wie viele Leute ungefähr kommen?
A: Schaue dir an, wie gut Competitions in deiner Nähe normalerweise besucht sind. Sprich mit der Community. Starte Umfragen in Internetforen. Behalte im Hinterkopf, dass so gut wie nie alle Leute erscheinen, die angemeldet sind, dafür aber auch oft Zuschauer oder Gäste unangemeldet aufkreuzen.

F: Woher weiß ich, welcher Termin am besten ist?
A: An deinem Termin sollten keine anderen Competitions in der Nähe stattfinden. Am besten auch an dem Wochenende davor und danach nicht. Sprich mit der Community und starte eventuell Umfragen, welche Termine am beliebtesten sind.

F: Wo bekomme ich das ganze Equipment?
A: Du könntest es kaufen, was sich besonders dann lohnt, wenn du vor hast noch öfter eine Competition zu organisieren. Meistens ist das aber zu teuer. Sprich mit dem Delegate oder anderen Helfern, ob sie dir aushelfen können. Der Delegate stellt in der Regel die Timer und Displays zur Verfügung.

F: Muss ich den WCA Delegate bezahlen?
A: WCA Delegate ist ein Ehrenamt. Delegates müssen nicht bezahlt werden, aber die Anreisekosten zu übernehmen oder eine kostenlose Übernachtungsmöglichkeit sowie ein kleines Dankeschöngeschenk sind eine nette Geste.

F: Kann ich nicht selbst Delegate meiner Competition sein?
A: Nein, ein Delegate ist ein Vertreter der WCA. Um Delegate zu werden musst du bei der WCA bekannt sein und von einem anderen Delegate, der dich gut kennt, vorgeschlagen und empfohlen werden. Das geht nicht von heute auf morgen.